Schauspielhaus Salzburg
ALICE IM WUNDERLAND
 

ALICE IM WUNDERLAND

Regie: Christoph Batscheider
Ausstattung: Isabel Graf
Premiere: Mo. 3. Dezember 2018, Saal
Spieltermine bis 25. Januar 2019
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Theaterpädagogik: Unterrichtsmaterial, Workshops, Patenklassen


Illustration: Philipp Pontzen

ALICE IM WUNDERLAND

Alice sitzt am See und langweilt sich, als plötzlich ein weißes Kaninchen an ihr vorbei hoppelt, eine Uhr aus seiner Westentasche zieht und sagt: „O weh, o weh! Ich werde zu spät kommen!“. Alice traut ihren Augen nicht. Das muss sie sich genauer ansehen. Sie folgt dem Kaninchen, springt hinter ihm in seinen Bau und fällt bergab, sie fällt und fällt bis sie am Mittelpunkt der Erde landet, in einer seltsam fremden Welt.

In dieser Welt gibt es Getränke, bei deren Verzehr man wächst oder schrumpft, es gibt sprechende Tiere und jede Menge eigenartiger Geschöpfe. Alice begegnet nicht nur dem Kaninchen, auch einer griesgrämigen Raupe und der Grinsekatze. Sie trinkt Tee mit dem Hutmacher, dem Faselhasen und dem schläfrigen Murmeltier, sie trifft die Spielkarten,die gerade Rosen mit roter Farbe bemalen, und nimmt zu guter Letzt an dem Croquet-Spiel mit der gefürchteten Herzkönigin teil …

„Alice im Wunderland“ ist eine aufregende Reise in eine Welt voll Phantasie und Abenteuer, eine Welt in die einzutauchen jeder die Möglichkeit haben sollte.

Lewis Carroll

Der englische Mathematiker und Diakon Lewis Carroll machte sich einen Namen als Fotograf und Schriftsteller. Weltberühmt wurde er vor allem für seine Kinderbücher „Alice im Wunderlan d“ und „Alice hinter den Spiegeln“. Seine Alice-Bücher begeistern nicht nur Kinder auf der ganzen Welt, sie inspirierten u. a. den surrealistischen Maler Max Ernst, Autoren wie T. S. Eliot, Virginia Woolf oder James Joyce, sowie Popmusiker, Filmemacher und Wissenschaftler.