Schauspielhaus Salzburg
DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY
 

DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY

Oscar Wilde


Regie: Charlotte Koppenhöfer
Ausstattung: Julie Weideli
Premiere: Do. 21. September 2017, Saal
Spieltermine bis 24. Oktober 2017
Dauer: 1:45 Stunden, keine Pause


„Das Ziel unseres Lebens ist Selbstverwirklichung - dazu sind wir auf der Welt.“

Sujetfoto: Chris Rogl


DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY

Der junge Dorian Gray wird in seiner Schönheit und Eleganz zum Liebkind der dekadenten Londoner Society, zum Inbegriff ewiger Jugend. Sein Bewunderer, Begleiter und Förderer ist Henry, Lord Wotton. Der selbstverliebte Lord führt Dorian in seine hedonistische Welt voller Genuss und Exzess. Für ihn ist der Sinn des Lebens die maximale Verwirklichung seines Selbst über alle moralischen Grenzen hinweg.

Unter Henrys Einfluss verliert der junge Dorian mehr und mehr seine ursprüngliche Unschuld. Seine Anmut wird zur tödlichen Eitelkeit, auf seinem Weg benutzt und zerstört er die Menschen, die ihn lieben. Er geht buchstäblich über Leichen. Doch seine Schönheit wird durch all seine Laster und Verbrechen nicht angegriffen. Sein wahres Ich zeigt einzig ein Porträt, das der Künstler Basil Hallward von ihm gemacht hat. Das Bild altert und wird zur Fratze. Dorian kann schließlich diesen Spiegel seines Wesens und Handelns nicht mehr ertragen, dem Wahnsinn nahe zerstört er das Bild und tötet damit sich selbst.

OSCAR WILDE

Oscar Wilde wurde 1854 in Irland geboren, nach dem Studium ließ er sich in England nieder. Als Autor von Lyrik, Kritiken und Theaterstücken wurde er zu einem der bekanntesten und umstrittensten Schriftsteller seiner Zeit. Seine Werke zeichnen sich durch Sprachgewalt und scharfen Wortwitz aus, bekannt wurde er vor allem durch seine Gesellschaftskomödien. Zugleich war er im viktorianischen England als Skandalautor verschrien. Im Zuge des Unzuchtprozesses, bei dem er wegen homosexueller Beziehungen verurteilt wurde, wurde sein einziger Roman „Das Bildnis des Dorian Gray” als anrüchig gerügt. Heute gilt der Roman als Beispiel für den moralischen Verfall in der dekadenten Gesellschaft und zählt zur Weltliteratur.

 

Regisseurin:

Charlotte Koppenhöfer machte ihr Abitur an der Odenwaldschule und lebt in Wien. Im Festengagement als Regieassistentin am Staatstheater Stuttgart assistierte sie u.a. Elmar Goerden, Martin Kušej und Stephan Kimmig. Eigene Regiearbeiten wurden dotiert mit dem baden-württembergischen Theaterpreis („Kindertragödie“ von K. Schönherr) und zuletzt mit dem Publikumspreis der Bayerischen Theatertage („The King´s Speech“ von D. Seidler) für die beste Regie. Es folgten weitere Arbeiten am Staatstheater Stuttgart (DEA „Die dunklen Hirsche“, DE „Die sexuellen Neurosen unserer Eltern“), am Staatstheater Braunschweig („Die schmutzigen Hände“ von J.P. Sartre), in Göttingen, Heilbronn, Baden-Baden, Celle (u.a. DE „Der Boxer“) und Regensburg.

Außerdem arbeitete die diplomierte Psychologin als Regieassistentin bei Filmproduktionen, u.a. beim „Tatort“ Köln sowie als Konzepterin für diverse Event-Agenturen und Szenographie-Bureaus. In der Saison 2015/2016 nahm Koppenhöfer ein Theater-Sabbatical und arbeitete ein Jahr für eine Wiener NGO in der Flüchtlingshilfe. Neben ihrer Regietätigkeit ist sie im Auftrag von Amnesty International weiterhin als Menschenrechtsvermittlerin an Schulen tätig.

In Salzburg zeichnete sich Charlotte Koppenhöfer zuletzt verantwortlich für die Inszenierung von Henrik Ibsens „Hedda Gabler“.

Die Besetzung

Dorian Gray Jan Walter
Basil Hallward Magnus Pflüger
Lord Henry Wotton Simon Jaritz
Lady Narborough/Herzogin von Monmouth Juliane Schwabe
Sibyl Vane Kristina Kahlert
Jim Vane Frederic Soltow

Regie Charlotte Koppenhöfer
Ausstattung Julie Weideli
Musik: Christian Meschtscherjakov
Dramaturgie Theresa Taudes
Licht Marcel Busa
Regieassistenz Yasmin Felice Mader
Maske Andrea Linse

Termine


DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY




Do. 21.09.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
Sa. 23.09.
19:00
Termin downloaden Karten kaufen
Mi. 27.09.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
Fr. 29.09.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
Sa. 30.09.
19:00
Termin downloaden Karten kaufen
Mi. 04.10.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
Do. 05.10.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
Di. 10.10.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
Mi. 11.10.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
Fr. 13.10.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
So. 15.10.
19:00
Termin downloaden Karten kaufen
Mo. 16.10.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
Mi. 18.10.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
Do. 19.10.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
Sa. 21.10.
19:00
Termin downloaden Karten kaufen
Mo. 23.10.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen
Di. 24.10.
19:30
Termin downloaden Karten kaufen