Schauspielhaus Salzburg
NICHTS - WAS IM LEBEN WICHTIG IST | Stella17
 

NICHTS - WAS IM LEBEN WICHTIG IST

Janne Teller


Nominierung: STELLA-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum
Der STELLA-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum ist der einzige landesweite Preis für herausragende Leistungen im Theater für junges Publikum in Österreich.
Eine dreiköpfige nationale Jury sichtet in jeder alle Premieren im Theater für junges Publikum und nominiert daraus 18 Produktionen/Künstler_innen. Die Preisverleihung und das Festival finden heuer erstmals in Salzburg statt.


Regie: Petra Schönwald
Spieltermin 20. Oktober 2017, 16:30 Uhr
Dauer: 1:20 Stunden, keine Pause
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Theaterpädagogik: Unterrichtsmaterial

 

 


„Alles ist egal. Denn alles fängt nur an, um aufzuhören."

Janne Teller ist es gelungen, eine spannende Geschichte zu schreiben, die, wie sie selbst sagt, „an der Lackierung dessen kratzt, was wir aus reinem Konformismus täglich mitmachen“.

Sujetfoto: Chris Rogl

NICHTS - WAS IM LEBEN WICHTIG IST

„Alles ist egal. Denn alles fängt nur an, um aufzuhören. In demselben Moment, in dem ihr geboren werdet, fangt ihr an zu sterben. Und so ist es mit allem. (…) Das Ganze ist nichts weiter als ein Spiel, das nur darauf hinausläuft so zu tun als ob …“

Von einem Tag auf den anderen beschließt Pierre Anthon, seine Tage nicht länger hinter der Schulbank zu fristen. Mit der festen Über- zeugung, dass das Leben und damit absolut NICHTS von Bedeutung sei, verbringt er seine Zeit von nun an damit, seine MitschülerInnen zu verspotten und mit Pflaumen zu bewerfen. Agnes, Sofie, Ole und der Rest der Klasse beschließen, dem Störenfried im Pflaumenbaum zu beweisen, dass ihr Leben sehr wohl bedeutungsvoll ist. Kurzerhand nistet sich die Truppe in einem stillgelegten Sägewerk ein, um ein Ze- ichen zu setzen und dort einen „Berg aus Bedeutung“ zusammenzutragen. Reihum fordern die Jugendlichen voneinander, sich von jenem zu trennen, das sie als besonders bedeutsam einstufen, ein echtes Opfer zu bringen …

JANNE TELLER

wurde1964 in Kopenhagen geboren. Sie arbeitete als Konfliktberaterin der EU und UNO in aller Welt, bevor sie sich 1995 ganz dem Schreiben widmete. Für ihr literarisches Schaffen wurde sie vielfach ausgezeichnet. In ihrem Werk, das neben Romanen für Erwachsene auch Essays, Kurzgeschichten und Jugendbücher umfasst, kreist sie stets um die großen Fragen des Lebens und löst mit gesellschaftskritischen Themen nicht selten lebhafte Debatten aus.

Die Besetzung

Pierre Anthon Jonas Breitstadt
Agnes Tilla Rath
Mädchen 2 Cora Mainz
Junge 2 Jakob Kücher
Junge 3 Lukas Bischof

Regie Petra Schönwald
Ausstattung Ragna Heiny
Musik Christopher Biribauer
Licht Marcel Busa
Dramaturgie Theresa Taudes
Regieassistenz Corinna Bauer
 

Termine


NICHTS - WAS IM LEBEN WICHTIG IST | Stella17




Fr. 20.10.
16:30
Termin downloaden Karten kaufen