Schauspielhaus Salzburg
DIE STRASSE DER AMEISEN
 

DIE STRASSE DER AMEISEN

Regie: Irmgard Lübke
Premiere: Mi. 23. Januar 2019, Studio
Spieltermine bis 7. März 2019


Sujetfoto: Chris Rogl

DIE STRASSE DER AMEISEN

La Habana, Cuba, es herrscht eine sengende Hitze, als das Wunder passiert: Plötzlich fällt eine einzelne Schneeflocke vom Himmel direkt auf das Knie der Tochter.

Und auf einmal ist er da, der lang ersehnte Moment. Das Paket ist endlich angekommen. Das Paket aus dem Ausland, auf das der Großvater 42 Jahre lang gewartet hat. Tag für Tag stand er auf der Straße und wartete auf das Paket. Stunde um Stunde stand er da, die Autos zogen an ihm vorbei, wie die Ameisen, die eine nach der anderen über den Küchenboden laufen, immer hin und her, immer auf der Suche nach Nahrung, immer hoffend, dass irgendwas passiert. So stand der Großvater an der Straße, wartend auf etwas, das nie kam. Und da ist es nun: das Paket. Doch sein Inhalt ist eine reine Enttäuschung: ein Kugelschreiber, ein zehn Jahre alter Taschenkalender, eine blonde Perücke, ein Löffel und ein leeres Senfglas – eingewickelt in eine alte Zeitung in einer fremden Sprache. Was soll die Familie damit anfangen? Unmöglich kann der Großvater so lange auf diesen wertlosen Ramsch gewartet haben. Plötzlich folgt das nächste Wunder, die Dinge haben eine magische Dimension und der Familie eröffnet sich eine ganz neue Welt ...

Roland Schimmelpfennig

Roland Schimmelpfenning wurde 1967 in Göttingen geboren, er arbeitete als Journalist in Istanbul und studierte später Regie an der Otto-Falckenberg-Schule. Nach dem Abschluss war er an den Münchner Kammerspielen als Regieassistent und später als Mitarbeiter der künstlerischen Leitung engagiert. Er war außerdem an der Berliner Schaubühne, am Deutschen Theater Berlin und dem Burgtheater tätig. Seit 1996 arbeitet Schimmelpfennig als freier Schriftsteller, er wurde bereits mehrfach zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen und gehört inzwischen zu den meistgespielten Gegen-wartsdramatikern Deutschlands. Seine Theaterstücke wie „Die Frau von früher“, „Trilogie der Tiere“ oder „Der goldene Drache“ werden weltweit mit großem Erfolg aufgeführt.