GASTVERANSTALTUNGEN IM SCHAUSPIELHAUS SALZBURG 42|25

 

Das Theater Foyer des Schauspielhauses Salzburg wird als Austragungsort verschiedenster Formate verwendet.
Es finden Vernissagen, Tanzveranstaltungen, Konferenzen, Meetings und vieles mehr statt.


„Die Operettenkönigin“

abgespielt

Die Wienerin war einer der größten Operettenstars in den Jahren von
1904 bis 1932. Die besten Operettenkomponisten schufen
Stücke für sie, die als Massary-Operetten in die Geschichte
eingingen. Ihr Publikum bewunderte sie, wie sie die Stimme
zwischen dem Dreisten und Diskreten hindurchlenkte. Fritzi
Massary war ein Star.

„Ich hatte nur eine Sehnsucht: Theater! Wie sollte es auch anders sein, wenn man mitten in der Stadt in Wien lebt! Musik, überall Musik! An allen Ecken, Plätzen, in Gärten und Sälen wird aufgespielt. Militärkapellen, Schrammeln, Volkssänger mit ihren Wiener Liedern, Operettenmelodien, Walzermelodien! Und dann es war 1905 – hat mich einer der damals außergewöhnlichsten Theatermacher engagiert. Man nannte ihn in Wien „Maitre de plaisier“. Gabor Steiner! Ihm verdanke ich alles!

Aus: „Die Sache, die man Liebe nennt:
Das Leben der Fritzi Massary“  von Carola Stern

Mit: Prisca Buchholtz als Fritzi Massary

Am Klavier: Zita Nauratyill
Regie: Marcus Ganser
Text: Elfi Schweiger

Spieltermin: 1. Mai 2023, 19:00 Uhr


ATELIERGESPRÄCHE

Die Atelier Gespräche sind eine öffentliche Veranstaltungsreihe der Universität Salzburg in Kooperation mit Salzburger und internationalen Kultureinrichtungen. Sie wurden 2010 gegründet und haben mit über 80 Veranstaltungen und  350 Mitwirkenden aus Kunst und Kultur, Medien, Wissenschaft und dem gesellschaftlichen Leben Einmaligkeitsstellung an der Universität Salzburg und im Salzburger Kulturleben.

In unterschiedlichenVermittlungsformaten werden sechsmal pro Semester aktuelle Produktionen, Festivals, Ausstellungen und Kultur-Events im Spannungsfeld von Forschung und praktischer Kulturarbeit beleuchtet. Dies geschieht auf hohem fachlichen Niveau und zugleich auf unterhaltsame Art. Die Atelier Gespräche sind in den Programmen vieler Kultureinrichtungen verankert und bilden die Basis für eine interaktiv vernetzte Wissensdokumentation. Als Bestandteil des Lehrangebots TATORT Kultur ermöglichen sie Studierenden aller Fakultäten sowie Auslandsstudierenden Kulturvermittlung durch Kulturschaffende und Künstler von Weltrang.

Ateliergespräche

Termine:

„Die Dreigroschenoper“, 16. Mai 2023, 18:00 Uhr, Foyer

freier Eintritt