Schauspielhaus Salzburg

CHRISTOPH BATSCHEIDER

Spielleiter & Dramaturg

Salzburg, 24. Oktober 2018

Nachruf auf Christoph Batscheider

10.06.1969 - 24.10.2018

Uns hat heute Morgen die traurige Nachricht erreicht, dass unser Freund und Kollege Christoph Batscheider über Nacht verstorben ist. Fassungslos müssen wir von einem einzigartigen, liebevollen und geistreichen Menschen Abschied nehmen. Mit Herzenswärme, seinem sanften Gemüt und unglaublicher Fantasie hat er seit mehr als einem Jahrzehnt an unserem Theater mitgewirkt. Leidenschaftlich und mit Liebe fürs Detail hat er als Spielleiter und im Marketing dem Schauspielhaus seine Handschrift verliehen und ist dem gesamten Team und Ensemble in guten wie auch turbulenten Zeiten als Ansprechpartner zur Seite gestanden.

Christoph Batscheider wurde 1969 in Memmingen im Allgäu geboren. Während seines Studiums der Germanistik und Theaterwissenschaft an der FU Berlin, inszenierte er erstmals auf der studentischen Studiobühne. Er hospitierte und assistierte am Ernst-Deutsch-Theater, dem Thalia Theater Hamburg, an den Westfälischen Kammerspielen und bei den Bad Hersfelder Festspielen. Von 1996-2002 arbeitete er als freier Regisseur, 2002-2006 als Dramaturg an der Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven. Seit 2006 war er am Schauspielhaus Salzburg tätig, zunächst im Bereich Dramaturgie, Marketing und Presse, seit August 2007 als Spielleiter. Hier inszenierte er u.a. „Viel Lärm um nichts", „Andorra", „Das Himbeerreich" (ÖE), „Der Geizige", „Geächtet“, „Adam Schaf hat Angst“ und zuletzt „Das goldene Vlies“.